Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier in ungewöhnlichen Zeiten

 

  • Virtuelle Weihnachtsfeier
  • Feiern in den eigenen Räumlichkeiten
  • Auswärts feiern

Weihnachtsfeier heute - so kann sie aussehen

Bald ist eigentlich wieder Zeit für betriebliche Weihnachtsfeiern. Leider ist die Situation aber gerade unsicher. Es gibt Einschränkungen bzw. können neue entstehen. Eine gute Vorplanung hilft, damit alle zufrieden sind und auch neue Regeln keine komplette Absage bedeuten.

Vorbereitung der Feier:

  • Stilvolle Einladung:
    In vielen Unternehmen fiel die Weihnachtsfeier im letzten Jahr aus. Deshalb freuen sich alle, wenn Sie dieses Jahr die Aktivitäten besonders liebevoll planen. Wie wäre es mit einer stilvollen Einladungskarte, die jedem Mitarbeiter auf den Platz gelegt wird? Das ist auf jeden Fall persönlicher, als eine Einladung per E-Mail.
     
  • Planung einer Feier virtuell/mit persönlicher Anwesenheit der Mitarbeiter:
    Denken Sie daran, dass manches anders kommen kann als geplant. Bei der Buchung von Veranstaltungen oder Gaststätten: Besprechen Sie im Vorfeld, ob eine 2G- oder 2G+-Regel besteht (geimpft oder genesen + jeweils tagesaktueller Schnelltest) und ob eine Verschiebung oder Stornierung möglich ist. Planen Sie ggf. eine (z.B. virtuelle) Alternative. Ideen dazu weiter unten. Auch eine virtuelle Feier kann eine tolle Sache sein.
     
  • Ganz wichtig für alle - das Essen:
    Bei einer virtuellen Feier können Sie z.B. für alle Mitarbeiter im Vorfeld einen Gutschein für einen Essens-Lieferservice ordern, so dass sich alle auch per Video-Konferenz zum Essen treffen können. Um sicherzustellen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist, wählen Sie eine Essens-Option, die auch für den bodenständigeren Gaumen etwas bereithält. Fragen Sie nach, ob Sie Vegetarier oder Veganer in Ihrem Mitarbeiterkreis haben. Berücksichtigen Sie auch verschiedene Glaubensrichtungen, um sich z.B. für eine Fleischsorte zu entscheiden bzw. bieten Sie eine entsprechende Auswahl an.

Virtuelle Feier:

Falls das persönliche gemeinsame Feiern doch kurzfristig nicht möglich ist: weichen Sie doch auf eine virtuelle Feieraus. Es kann auch eine wirklich schöne Sache sein. Hier müssen Sie jedoch im Vorfeld daran denken, alle Teilnehmer rechtzeitig mit Weihnachtskarten und dem persönlichen Geschenk zu versorgen, falls ein persönliches Treffen nicht mehr möglich ist.

Virtuelle Spiele im Büro:

Falls eine kleine Personenzahl zusammen feiern darf, kann man auch abteilungsweise in Kleingruppen im Büro feiern. Um dennoch alle zusammenzubringen, bietet sich ein firmenübergreifendes Spiel an, bei dem jeder im eigenen Büro und mit dem eigenen Rechner an einem gemeinsamen Spiel teilnimmt, wie z.B. Montagsmaler (z.B. als Online-Spiel Skribbl.io organisierbar). Nach dem gemeinsamen Spiel kann dann in Kleingruppen abteilungsweise gefeiert werden.

 

Es gibt auch virtuelle  Escape-Rooms, die man als größere Gruppe mit einzelnen Rechnern online gemeinsam knacken kann. Auch das kann sehr viel Spaß machen und den Teamgeist fördern.

Virtuelle Feier als Videokonferenz:

Eine andere Alternative ist die Weihnachtsfeier als Videokonferenz. Laden Sie z.B. zum gemeinsamen Plätzchenbacken ein, versenden Sie im Vorfeld Rezepte, bitten Sie alle, zur verabredeten Uhrzeit mit einem Drink zum Anstoßen kamerabereit zu sein. Bitten Sie vorher um Fotos für ein persönliches Rätselspiel. Beispiel: jeder Teilnehmer schickt im Vorfeld ein aussagekräftiges Foto, auf dem er nicht zu sehen ist: „Was habe ich in der Pandemie neu begonnen“.

spacer

Die anderen Teilnehmer müssen das Foto dem einzelnen Teilnehmer zuordnen und der Einsender erzählt dann etwas über das neue Hobby o.ä., wie er dazu kam usw..

 

Weitere Idee: Lassen Sie spezielle, zum Unternehmen passende Ausstecher an alle Teilnehmer verteilen (die Sie auch vorher in Auftrag geben können). Geben Sie zwei leere Plätzchen-Tütchen aus. Die werden von jedem Bäcker mit Plätzchen befüllt und sind für zwei besonders geschätzte Kollegen gedacht. Diese kann der Bäcker dann mit einem persönlichen Gruß versehen weitergeben.

Feiern in eigenen Räumlichkeiten:

Wenn Sie die Räumlichkeiten dafür haben, kann das auch eine sehr individuelle und kostengünstige Alternative sein. Sie benötigen keine Raummiete und können sogar beim Essen und Trinken selbst Hand anlegen. Auch ein Mitbring-Buffet oder ein Catering kann geordert werden. Sie können ganz nach Ihrem Geschmack dekorieren. Um auf Nummer sicher zu gehen, bitten Sie alle vorher um einen aktuellen Schnelltest. Das ist inzwischen auch sinnvoll, wenn alle geimpft sind. Wenn nur Mitarbeiter in Einzelbüros anwesend sind und sich lieber nicht persönlich treffen möchten, könnten Sie auch für jeden eine Pizza o.ä. auf das Zimmer bestellen. Auch hier gilt natürlich: alles nur nach den aktuellen Kontaktregeln planen, veranstalten bzw. ggf. kurzfristig anpassen.

Ideen für das Feiern in eigenen Räumlichkeiten:

  • Motto-Party:
     z.B. mit dem Motto „Weihnachts-Pulli“ oder „Finnischer Winter“: In der Einladung können Sie das Motto und einen Dress-Code vorgeben und z.B. das originellste Outfit prämieren. Passend dazu wählen Sie das Essen und die Raum-Deko und vielleicht fallen Ihnen auch Spiele dazu ein.
     
  • KünstlerInnen einladen wie Band/Sänger/in o.ä.:
    Um das ganze besonders zu machen, können Sie auch ein externes Unterhaltungsprogramm buchen, wie Musik, einen Zauberer o.ä.. Dann ist auf jeden Fall für ein Rahmenprogramm gesorgt.
     
  • Gemeinsame Aktivität:
    Wenn es die Räume hergeben, können Sie auch einen gemeinsamen Kochkurs, Plätzchenbacken … organisieren. Auch das ist eine gute Maßnahme für ein Team-Event.
spacer

Bitte beachten Sie aber auch hier, dass Sie alles nur im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten veranstalten und alles auch absagen, verschieben oder als virtuelle Alternative umswitchen können.

Auswärts feiern:

 

Auswärts feiern hat viele Vorteile: man muss weniger vorbereiten und um Deko, Essen und Ambiente kümmert sich der Veranstalter oder das Restaurant. Dafür benötigt man aber auch ein größeres Budget. Es kann auch sein, dass sich Mitarbeiter z. Zt. bei einem persönlichen Treffen nicht wohl fühlen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie das im Vorfeld abklären.

 

Für Besuche von Restaurants gilt bei den meisten die 2G+-Regel (es wird ein Nachweis verlangt, dass der Besucher geimpft oder genesen ist und muss zusätzlich einen aktuellen negativen Schnelltest vorlegen, außer er ist bereits geboostert oder die letzte Impfung liegt weniger als 6 Monate zurück). Wenn Sie also wissen, dass ein Teil der Mitarbeiter die 2G+-Regel nicht erfüllt, schränkt das die Möglichkeiten ein. Outdoor ist hier wieder mehr möglich (s. „Ideen für das Feiern outdoor“). Beachten Sie aber evtl. bestehende Kontaktbeschränkungen. Schwierig sind Zusammenkünfte generell, wenn Ungeimpfte zum Team gehören. Hier bestehen Kontaktbeschränkungen und evtl. sogar nächtliche Ausgangssperren. Dazu informieren Sie sich am besten immer aktuell in Ihrer Region, da die Regeln variieren. So oder so: viele entscheiden sich bei Feiern für 2G+, d.h., selbst Geimpfte oder Genesene kommen nur mit tagesaktuellem Schnelltest.

 

Bei großen Unternehmen kann man die Gruppengröße der Weihnachtsfeier auch coronakonformer gestalten, indem man reine Abteilungsfeiern in sehr kleinen Gruppen auswärts plant. Viele schätzen daran das Persönliche und Unkomplizierte.

 

Beachten Sie bei allen Aktivitäten auswärts auch die Entfernung bzw. die Hin-/Rückfahrt der Mitarbeiter. Wählen Sie am besten einen Ort, der für alle gut erreichbar ist und von dem jeder gut nach Hause kommt.
 

 

Ideen für das Feiern auswärts:

  • Dunkelrestaurant-Besuch– tolle Maßnahme zum Teambuilding, denn das Erlebnis bietet auch danach noch viel Gesprächsstoff.
  • Feier auf einem gebuchten Schiff und Fahrt auf dem Wasser – mit Essen, evtl. auch Musik und Partystimmung, wenn das bei Ihnen lokal möglich ist.
  • Buchung eines Escape-Rooms – immer eine kleine Mitarbeitergruppe je Raum – das gemeinsame Rätseln schweißt das Team zusammen.
  • Krimidinner, bei dem die Mitarbeiter gemeinsam in einen Fall verwickelt sind, den sie lösen. Auch das stärkt das Wir-Gefühl.
  • Wein-/Sekt- oder Bierverkostung bei einem regionalen Anbieter – das macht vielen Spaß und bietet Stoff für Austausch und Gespräche.
spacer

Bitte planen Sie nur nach den bestehenden Regeln. Wenn Sie eine geschlossene Kleingruppe sind, können Sie alles sicher auch mit entsprechenden Veranstaltern klären. Weinproben, Gesangsveranstaltungen, gemeinsame Escape-Room-Events gibt es übrigens auch als virtuelle Angebote, falls das Ihnen und Ihrer Belegschaft lieber ist.

Ideen für das Feiern outdoor:

  • Gemeinsamer Spaziergang oder Schnitzeljagd mit Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sowie interessanten News über Wissenswertes und Kuriositäten.
  • Naturspektakel mit Feuer, Grillen und Glühwein – auch das hat etwas, besonders bei Schnee; allerdings sind Sie hier sehr vom Wetter abhängig. Sie brauchen ggf. einen Plan B.
    Wenn Sie jedoch Zelte, Heizpilze usw. haben, ist das auch eine recht sicher planbare Aktivität.
  • Gemeinsamer Besuch eines Weihnachts-Stands: Weihnachtsmärkte sind zwar abgesagt, aber in manchen Orten wird Glühwein u.ä. an kleinen abgeschrankten Ständen auf der Terrasse/in Gärten von Gaststätten angeboten. Warum nicht die Weihnachtsfeier nach dort verlegen. Beachten Sie jedoch auch hier die vorgegebenen Regeln, die evtl. variieren. Evtl. können Sie auch einen Termin buchen.
spacer

Beachten Sie auch hier 3G- oder 2G-(+)-Regeln und die Kontaktbeschränkungen. Alternativer Tipp: Holen Sie einen mobilen Weihnachtsmarkt zur Firma. Inzwischen kann man mobile Stände für einen eigenen Weihnachtsmarkt buchen.

Fazit:

Wir wünschen Ihnen, dass es in der einen oder anderen Form mit einer Feier bei Ihnen klappt. Da sich die Gegebenheiten aber ständig etwas verändern können, bereiten Sie alles gut vor, berücksichtigen Sie die geltenden Regeln und Kontaktbeschränkungen und natürlich auch die Wünsche der Mitarbeiter.

 

Überlegen Sie sich für alle Fälle einen Plan B. Wenn Sie auswärts mit Stornierungs- oder Verschiebungsmöglichkeit geplant haben, können Sie die Weihnachtsfeier sonst auch kurzfristig virtuell planen oder zur Not später nachholen.

Landscape

"Wir schätzen das Newsletter-Tool sehr, weil wir uns verlassen können, dass alles einfach passt"

Christine Fröhler

Communication Consultants GmbH

Landscape

"Den E-Mail Versand unserer Newsletters erledigen wir in nur wenigen Minuten - und trotzdem super-professionell. Wir brauchen keine zusätzliche Software und müssen uns nicht langfristig binden. So bleiben wir flexibel. Zudem schätzen wir den Support der aufmerksamen GTC-Mitarbeiter."

Martina Assenmacher

Ingram Micro Pan Europe GmbH

Landscape

"Der Kundenservice hat uns super beraten. Jetzt holen wir viel mehr aus unseren Aktionen heraus, können Kampagnenvergleiche machen und erreichen genau, was wir wollen."

Uwe Streb

Festina Uhren GmbH

Landscape

"GTC ist unser langjähriger Partner für den SMS- und E-Mail-Versand und super zuverlässig. Daumen hoch."

Jürgen Klein

DATEV eG

Landscape

"Mit dem Template-Editor erstellte E-Mailings sehen super aus. Außerdem passen sich unsere Mailings jetzt mit Responsive Design immer an die Größe der Empfangsgeräte an. Toll."

Edgar Augel

Stadtmobil carsharing AG

Landscape

"Der Service bei GTC lässt keine Wünsche offen. Auch die einfache Bedienung, die Auswertung und die mehrsprachige Menüführung sind top."

Roland M. Rupp

Schweizerischer KMU Verband

Landscape

"Eine SMS wird nicht übersehen. Deshalb ist ein SMS-Mailing unsere Wahl, wenn es darauf ankommt. Mit GTC haben wir dazu einen Profi gefunden, mit dem alles super läuft. Und was uns besonders wichtig ist: Alle Daten bleiben in Deutschland."

Christof Korr

CreditPlus Bank AG

Zu unseren zufriedenen Kunden zählen
Der deutsche Wirtschaftsbrief großAmnesty International großIvacare Aquatec großIngram großWeka großSVS großLawinen-Warndienst Bayern großDeguDent großCosAG großAachen Münchener großFestinaDHL großCewe colorBosch großKlett-Cotta großDatev grossCommunication Consultanst GmbH großUmwelttechnik BW
Telefon
+49 (0)7 11 - 4 90 90-0
Kontakt
News